Presse - Sappeurkorps - Weckhoven

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presse

Blickpunkt Weckhoven 79


 
 

2015

Stadt Kurier
vom 20.05.2015

Im Pressebericht hat sich
ein Fehler eingeschlichen.
Rechter Flügel hat natürlich
Fredy Morneau geschossen.

NGZ
vom 20.05.2015
Auch hier ist der Fehler drin,
Rechter Flügel hat
Fredy Morneau geschossen

NGZ
vom 30.01.2015

NGZ
06.01.2015

2014

Stadt Kurier

vom 01.05.2014

Stadt Kurier
vom 30.03.2014

2013

NGZ
vom 23.12.2013

2011

Weckhovener Heimatzeitung
vom August 2011
Ausgabe 59

Stadt Kurier
vom 02.01.2011

NGZ
vom 21.01.2011

NGZ
vom 24.05.2011


2010

Stadt Kurier
vom 27.01.2010

2009

Stadt Kurier
vom 03.01.2009



NGZ
Februar 2009

NGZ
vom 30.05.2009

Stadt-Kurier
vom 11.07.2009


2008

NGZ
vom 16.06.2008

2007

Lokal Anzeiger
vom 22.07.2007
Sappeure spenden dem SKF
WECKHOVEN (eb/trb) - Am 7. Februar wurde dem Sozialdienst katholischer Frauen ( SkF ) vom Sappeurkorps eine Spende von 605 Euro übergeben. Das Geld war der Erlös aus dem Verkauf von Gebäck und Knusperhäuschen auf dem Neusser Weihnachtsmarkt. Die Sappeurfrauen hatten die Plätzchen selbst gebacken und die Knusperhäuschen selbst hergestellt. Den SkF vor Ort zu unterstützen, gehört zur Tradition des Weckhovener Sappeurkorps. Unser Bild zeigt von links: Ruth Roßbiegalle ( Sappeurfrau ) Beata Kus ( SkF ) und Jutta Bertrams ( Sappeurfrau ).


2007

Lokal-Anzeiger
vom 07.06.2007


2006

NGZ
vom 03.01.2006
Anmerkung zum Pressetext :
Selbstverständlich stand das Sappeurkorps Weckhoven zum Zeitpunkt der Veröffentlichung unter der Leitung von Major Uwe Birkenstock

2005

Lokal-Anzeiger
vom 29.12.2005
(lü) Seit vielen Jahren ist der Sozial dienst katholischer Frauen (SkF) in Weckhoven aktiv; engagiert sich vor allem in der Kinder- und Ju­gendarbeit. Diese vorbildliche So­zialarbeit erkennen weite Teile der Bürgerschaft an. So gehören zum Beispiel die Sappeure zu den Freunden und Förderern des SkF. Anneliese Nover, die Frau des Eh­renmajors, hatte nun die Idee: Ge­lee zubereiten und Backen für den guten Zweck. Die Plätzchen aus dem heimischen Ofen waren ge­fragt; ebenso der bereits zur Ernte zeit selbst gefertigte Gelee. Der Ver kauf auf dem Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg. Jetzt überga­ben die Sappeur-Frauen den Erlös 546 Euro für die Arbeit in Weckho­ven, an die SkF-Spitz


2003

Lokal Anzeiger
vom 07.08.2003
Sappeurkorps Weckhoven spendete für Weckhoven
Weckhoven. Das Sappeurkorps Weckhoven verteilte jetzt das Geld, das es anlässlich des Moselstraßenfestes für eine guten Zweck eingenommen hatte. Der SKF-Kindertreff, Martin Kluth (für seine Kinderbelustigung) und Dechant Vossen (für die Diakoniearbeit) waren die dankbaren Empfänger. Die Übergabe fand in gemütlicher Runde mit allen Beteiligten in den SKF-Räumen bei einer Tasse Kaf­fee und einem Stück Kuchen statt. Unser Bild zeigt von links: Lothar Bertrams (Oberleutnant der Sappeure), Christa Bongartz (SKF-Geschäftsführerin), De­chant Wolfgang Vossen, CO. Linen (Leiterin SKF-Kindertreff), Martin Kluth und (Ma­jor der Sappeure) Uwe Birkenstock, er stellte den Sappeuren sein Grund­stück auf der Moselstraße zur Verfügung.


2001

Lokal Anzeiger
vom 16.08.2001
Sappeure spendeten für Kinder in Weckhoven.
Auf dem letzten Moselstraßenfest hatte das Sappeurkorps Weckhoven mit dem Verkauf von selbstgebackenem Kuchen,
mit Kaffee, Bier und Würstchen rund 5.200 Mark eingenommen. Dieses Geld hat das Korps nun an wohltätige Einrichtungen im Ort gespendet. Empfänger waren: Martin Kluth als Veranstalter der Kinderbelustigung auf dem Weckhovener Schützenfest, Dechant Wolfgang Vossen und der Sozialdienst Katholischer Frauen.
Unser Bild zeigt Major Uwe Birkenstock, Oberleutnant Lothar Bertrams, SKF-Geschäftsführerin Chris Bongartz, Dechant Vossen und SKF-Treff-Leiterin C. O. Linen sowie einige der im SKF-Treff betreuten Kinder bei der Scheckübergabe.


2000

Das Sappeurkorps unterstützte wieder viele „helfende Hände"
Auch im Jahr ihres 125-jäh­rigen Jubiläums waren die Mitglieder des Sappeurkorps Weckhoven gemeinsam mit ihren Frauen und Kindern beim Moselstraßenfest vor Ort, um auf dem Gelände der Firma Birkenstock Kuchen, Kaffee, Bier und Würstchen zu Gunsten eines guten Zwecks zu verkaufen. Der stolze Betrag von 4.770 Mark ; kam so zusammen und wurde jetzt den „helfenden Händen" imOrtsteil Weckhoven übergeben. Sowohl der SKF, Träger des Treffs im Ein­kaufszentrum, als auch Mar­tin Kluth, der Initiator der jähr­lich stattfindenden Kinderbe­lustigung zum Schützenfest sowie Pastor Vossen und Schwester Ruth wurden vom Sappeurkorps bedacht. Bei der Spendenübergabe waren (von links) Franz Nover vom Sappeurkorps, Martin Kluth, Chris Bongartz, Schwester Ruth, Pastor Vossen und Co Lienen dabei. Foto: lore

1999

Stadt Kurier
vom 15.05.1999

Aus Anlaß des Moselstraßenfestes Ende April hatten sich auch in diesem Jahr die Mitglie­der des Sappeurkorps Weckhoven mit Ihren Frauen entschlossen, soziales Engagement auf dem Betriebs-gelände der Firma „ Birkenstock" zu zeigen. Der Erlös aus Bier-, Kaffee, Kuchen- und Würstchenverkauf kam Jetzt einem sozialen Zweck in Weckhoven zugute.Ein ansehnlicher Betrag konnte Schwester Ruth von der Korpsführung Franz Nover (rechts), Uwe Birkenstock (links) und Friedrich Kokesch (2. von links) zur Verfügung ge­stellt werden,
um ihre wertvolle soziale Arbeit in Weckhoven mit dieser Spende zu unter­stützen. Foto: lore






 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü